Berufungs Serie

Hier findet ihr die Shownotes zur Berufungs-Staffel. Sämtliche Erwähnungen, Tipps und Hintergründe, damit ihr Dinge schnell finden könnt.

In der Berufung zu laufen sollte das Ziel für uns alle sein - seltsamerweise tun aber besonders wir Frauen uns oft schwer, unsere Berufung zu benennen und auszuleben. Diese Staffel soll uns dabei helfen, Berufung zu erkennen, von anderen zu lernen und begeistert zu werden von der Vielfalt, mit der Berufung gelebt werden kann.

Berufung 1 - Wenn Warten ein sehr gutes Ende hat oder vollzeitlicher Dienst, here I come!

Über die letzten 1 1/2 Jahre habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was meine Berufung ist, an welchen Platz mich Gott stellt und habe viel gewartet... währenddessen habe ich begonnen, mit tollen Frauen über ihre Berufung zu sprechen - nicht ganz uneingennützig, sondern auch, um selber für mich Klarheit zu bekommen.

Diese Gespräche möchte ich euch nicht vorenthalten. Denn von jeder spannenden Frau habe ich etwas gelernt, ganz egal, ob sie ihre Berufung klein oder groß lebt, bezahlt oder unbezahlt, regelmässig häufig oder selten.

Doch bevor wir uns auf die Reise machen, wollte ich euch den nächsten Schritt auf meiner Reise nicht vorenthalten - mich zieht es nämlich (doch noch) in den vollzeitlichen Dienst bei Campus für Christus Schweiz. In Folge 10 und 34 habe ich schon die ersten Stationen, Stolpersteine und Segensmomente thematisiert und ich freue mich, dass ich euch jetzt den nächsten Schritt erzählen kann. Über den könnte ich nicht begeisterter sein - so viele Dominosteine fallen an ihren Platz.

Wenn du Teil meiner Reise mit Campus für Christus sein möchtest, kannst du mir gerne an frauthentisch@gmail.com eine Nachricht schreiben und ich sende dir meine Missionspartnerunterlagen. Ich freue mich natürlich über jede Hörerin, die Lust hat, mich zu begleiten!

Zu Campus-We geht es hier: https://www.campus-we.ch/

 

Alle zwei Wochen eine neue Folge. 

Berufung 2 - wann kommt sie denn endlich, die Berufung?

Meine heutige Gesprächspartnerin, Judith Beständig, hat die typische christliche Karriereleiter durchlaufen und war irgendwie so gar nicht happy damit. Kirche kam zuerst und es sollte immer nach oben gehen... aber das war dann gar nicht so... und dann kam Judith ins Nachdenken. 

Kurz vor ihrem 40. Geburtstag haben wir ein nachdenkliches Gespräch geführt über Chancen und Risiken, Dinge, die wir mal dachten und jetzt ganz anders sehen und diese tiefe, alles umfassende Sehnsucht, in der Berufung zu leben. Fragen wie "muss es immer vorwärts gehen?" oder wie wichtig ist Sichtbarkeit sind Themen gewesen, genau wie Berufung folgen oder Jesus. Ein Gespräch, das lange entstand und lange nachwirkte - und das hoffentlich auch bei euch! 

Berufung 3: SELBST-BEWUSST und WERT-SCHÄTZEND

Hintergründe aus dem Leben einer Speakerin  wäre vielleicht die Möglichkeit, diese Folge zu betiteln. Denn wir werden mal mit hinein genommen, wie das so ist als Frau, die voll und ganz fürs Reich Gottes arabeitet Elena Schulte, Speakerin bei neues Leben und Buchautorin (bekannt als Frollein Ellie), sinniert darüber, wann Berufung anfängt und wie unser Denken über grosse Dienste vielleicht wirklich ein Problem sind.

 

Wir sprachen auch darüber, dass wir uns und unseren Träumen bewusst sein müssen, aber auch, dass wir in vielem einfach aufhören müssen zu warten und anfangen zu leben. Das Problem des Vergleichens kann nämlich der Killer für jede Berufung sein. Warum es wichtig ist, sich seiner selbst bewusst zu sein und mit dem, was man kann und wo das herz brennt, wertschätzend umzugehen sind mega wichtige Themen und ich freue mich, dass Ellie uns die heute bringt.

Zu ihrer Homepage geht es hier und ihrem Insta-Account hier. Die Affirmationskarten, über die wir gesprochen haben und die wunderschön sind, findet ihr hier. Im Shop sind auch ihre Bücher erhältlich - und nicht vergessen: Wenn möglich über die Autoren bestellen, das lohnt sich für sie viel mehr!

Berufung 4: Ein ganzes leben lang berufung leben - bis in die pensionierung
 

Heidy Schenker ist 77 und hat sich ihr ganzes Leben für Gott eingesetzt. Sie hat Seelsorge gemacht, Bibelkurse angeboten, gebetet, sich für Lobpreistafeln in der Schweiz eingesetzt und vieles vieles mehr! Ich kann mir nicht vorstellen, wie viele Leben sie berührt hat mit ihrer Liebe und Hingabe. 

Deswegen wollte ich mich mit dieser faszinierenden Frau zusammen setzen und von ihr hören, wie sie zu Berufung steht, was sie denkt, welche falschen Bilder sie erlebt hat und was sie der nächsten Generation mitgeben will. Das ist ein echtes Legacy-Gespräch und ich hoffe, es bewegt euch so viel wie mich.

Die vorbereiteten Werke tun ist ein Begriff, der mich sehr bewegt und aber auch das lebenslange Suchen nach mehr Jesus..

Berufung 5: Meine Berufung:
Pflegekinder

Carmen, 45, und ihre Familie haben eine Berufung für Tagespflege. Das heißt, sie geben Kindern, die vorübergehend aus ihren Familien genommen werden, ein Zuhause, Liebe und Strukturen.

Sie erzählt uns in dieser Folge, wie es dazu kam, dass sie sich dafür entschieden haben, was an dieser Aufgabe schön, was aber auch schwierig ist und wie man sich da antasten kann.

Carmen empfiehlt diese Doku hier

Einen harten, aber interessanten Film findet sie Der Systemsprenger hier

Ich freue mich, euch in den kommenden Wochen verschiedenste Frauen vorstellen zu können, die ganz unterschiedlich ihre Berufung leben.

Berufung 6: meine berufung: schöpfung, gerechtigkeit und nachhaltigkeit

Als Sandra Eckerle, 50, begann, ihr erstes Buch über Nachhaltigkeit und den Erhalt der Schöpfung zu lesen, hätte sie wahrscheinlich nie gedacht, dass sie da einer Berufung begegnen würde. Und was sie auch nicht dachte, war, dass ein Bereich beginnt und der dann anfängt, sich im kleinen überall auszubreiten. 

Sie nimmt uns heute in dieser bestimmt für alle Hörer:innen herausfordernden Folge mit auf die Reise, die sie da in den letzten Jahren gegangen ist und ich wurde von ihren Aussagen und Herangehensweisen in den verschiedensten Punkten wirklich ins Überdenken gebracht. 

Wir können alle im Kleinen etwas beitragen! 

Hier Sandras Tipps:

Micha Initiative Deutschland 

Just People Kurs Schweiz 

Einfacher nachhaltiger leben - Smarticular

Genial lokal - Buchhandlung vor Ort

Maja Göpels Buch Unsere Welt neu denken hier 

Zeitschrift Anders Leben

Berufung 7: Meine Berufung:
Worship

Worship und Anbetung oder Musik in Kirchen ist ein häufiges Einsatzgebiet für Frauen. Delia Wüthrich, 21, ist eine davon und sie erzählt uns in dieser Folge viele wichtige Details, wie sie diese Berufung lebt. Es geht um Gabe und Kenntnis bzw. Können, wie man eine Gemeinde mitnimmt, gute Vorbereitung und um wen es eigentlich geht, wenn man diese Berufung lebt.

Wir, die im Worship geleiteten, bzw. das Publikum oder die Mitmachenden, machen uns über viele Dinge, die im Hintergrund passieren wenig oder keine Gedanken und deswegen finde ich es wichtig, dass wir uns da mit hinein nehmen lassen von denen, die da an erster Front stehen und prägen sollen.

Zum im Podcast genannten Programm für junge Frauen Young Leaders und zum We Explore Weekend über Berufung geht es hier

Berufung 8: Meine Berufung:
Auf Gott hören oder ich und Ohren

Judith Kolze, 45, inspiriert uns heute mit ihrer Geschichte, wie sie in ihre Berufung kam. 

Über Gabentest,  Eindrücke, diesen folgen und Dinge ernst nehmen und ausprobieren kam Judith in ihre Berufung. Sie hat sich ständig weiterentwickelt und dabei wirklich tolle Dinge erlebt. Im Moment arbeitet sie mit schwerst behinderten Familien und bringt dort Gottes Liebe hin. 

Was das alles mit Bildern von Ohren zu tun hat, hört ihr in dieser lehrreichen Folge, die so viel Impulse für unseren Alltag geben kann.

Das Buch Hörendes Gebet von Ursula und Manfred Schmitt findet ihr hier

Das Buch Den Heiligen Geist Hören und verstehen von Christian Rust findet ihr hier  

Ein tolles gratis Buch gibt es vom Adler Dienst, Freunden von Simea Gut, zu bestellen hier 

Judith war auf Seminaren von Walter Penzhorn hier 

Simea Gut war auf Seminaren vom Adlerdienst 

Berufung 9: Grafik mit Sinn gestalten

Stennie Studio ist ein wunderschöner Grafikshop mit christlichen Materialien von Kalendern, Postkarten über Zeitschriften und viel viel mehr. Die Inhaberin und das kreative Mastermind dahinter ist Stefanie Krehl, 31. Mit ihr unterhalte ich mich über Entrepreneurship und Selbständigkeit, die bei ihr direkt nach dem Abitur losging und ihren spannenden Weg als Autodidaktin in verschiedenen Bereichen. Sie spricht offen davon, dass es wichtig ist, Dinge loszulassen, um Neue beginnen zu können, über den Weg, der schon ein bisschen das Ziel ist und Kunst, die bei Leuten auf dem Klo hängt. Man kann sich von ihrem Feuer und ihrer Begeisterung nur anstecken lassen und ich bin sicher, aus diesem Zoom Talk nimmt jede etwas mit, egal wie kreativ sie selbst ist.

 

Ich entschuldige mich für den Sound - ich habe in der Heat des Gesprächs nicht gemerkt, dass ich an das Mikro gekommen bin. Ich gelobe Besserung!

Zu Stennies Shop geht es hier und zu ihrem Insta hier 

Zum angesprochenen Young Leaders Jahreskurs geht es hier

Berufung 10: aktiv gegen menschen-handel 

Christina Wüthrich, 30, fängt einen Monat nach mir bei Campus für Christus an und wird dort im Arbeitszwei Agape einen neuen Bereich aufbauen, der aktiv gegen  Menschenhandel vorgeht. Dieses Thema begleitet sie, seitdem sie sehr jung ist und sie hat mit einem Studium in Sozialer Arbeit die Grundlage gelegt und ist im Ehrenamt mit Frauen in der Prostitution in Berührung gekommen. Sie hat für die Frauen in sexueller Ausbeutung  eine echte Liebe entwickelt und wünscht sich, dass gegen diese moderne Sklaverei und Zwangsprostitution etwas getan wird.

Wie soziale Gerechtigkeit ihr Herzensthema  und der Kampf gegen sexuelle Ausbeutung wurde und was die Schwierigkeiten, Herausforderungen und Hindernisse, aber auch die schönen Momente sind erzählt sie in diesem Podcast.

 

Weitere Infos und auch Updates zu Christinas Arbeit findet ihr auf der Homepage von Agape Interantional

Falls ihr mich oder Christina unterstützen wollt, gibt es Infos zu Christina hier und zu mir hier